Chefs Choice Tasting

✓ Iberico Pluma
✓ Schottischer Dry Aged Lammlachs
✓ Italienisches Wildbüffelfilet
✓ US Nebraska Black Angus Filet
✓ Pilzgereiftes LUMA Roastbeef
✓ Japanisches 100% Wagyu Filet in Marmorierungsstufe A5 (in Deutschland höchst mögliche Marmorierung)
✓ Frisch

49,90 185,00 

Auswahl zurücksetzen

Iberico Pluma,

Schottischer Dry Aged Lammlachs,

Italienisches Wildbüffelfilet,

US Nebraska Black Angus Filet,

Pilzgereiftes LUMA Roastbeef,

Japanisches 100% Wagyu Filet in Marmorierungsstufe A5 (in Deutschland höchst mögliche Marmorierung)

Pluma

Das Pluma stammt aus dem hinteren Viertel des Iberico Schweins. Die obere Fettschicht schützt das Fleisch beim garen und hält es gleichzeitig schön saftig. Hierfür ist auch die gleichmäßig-zarte Marmorierung verantwortlich. Am besten kommt der charakterstarke Geschmack des Teilstücks durch das Grillen oder das Braten hervor.

Roastbeef

Das Roastbeef ist ein Teilstück des Hinterviertels vom Rind. Sein ausgeprägt hoher, weicher Fett-Deckel schützt das kernige Fleisch beim Braten. Da es im Gegensatz zum Entrecôte nur aus einem einzigen Muskelstrang besteht, lässt es sich einfach garen. Sein charakterstarker, ausgeprägter Geschmack, der von der schönen gleichmäßigen Marmorierung seine Saftigkeit bekommt, entwickelt sich am besten auf dem Grill oder in der Pfanne. 

Donald Russell Lamm

Seit über 40 Jahren wird in der Metzgerei in Aberdeenshire nach höchsten Qualitätststandards produziert.
Seit über 30 Jahren ist Donald Russell zudem der offizielle Hoflieferant des englischen Königshauses. Die artgerechte Freilandhaltung ist Grundvoraussetzung für die sensationelle Fleischqualität.

Luma

Luma ist bekannt durch das veredeln von Frischfleisch mit einem speziellen Edelschimmelpilz – daraus entstehen Produkte, die höchsten Qualitätsansprüchen genügen. Der Edelschimmelpilz bewirkt, dass Fleischstücke von Rind, Schwein und Kalb eine maximale Stufe an
Zartheit erreichen. Zusätzlich verleiht der Pilz dem Fleisch das unvergleichlich nussige Aroma von Luma. Die Luma-Fleischprodukte unterliegen höchsten Qualitätsanforderungen. Luma wählt die Tiere nach strengen Kriterien aus, so dass nur die besten Fleischstücke weiter verarbeitet werden. Dabei achtet Luma in Zusammenarbeit mit den Produzenten und Lieferanten insbesondere auf die Haltung, das Alter, den interzellulären Fettanteil (Marmorierung) und die Fleischigkeit der Tiere.

Japanisches Wagyu

Das wertvollste Fleisch der Welt stammt aus Japan: Original Wagyu-Rinder zeichnen sich nicht nur durch den hohen Marmorierungsgrad ihres Fleisches aus. Sie sind, verglichen mit anderen Rinderarten, wie dem Angus-Rind, von besonders großer und kräftiger Statur. Es dürfen höchstens 34 Kühe pro Hof gehalten werden, damit gewährleistet ist, dass die Tiere genug Fürsorge erhalten. Auf künstliche Wachstumshormone wird in der Aufzucht ebenso verzichtet wie auf Antibiotika. Ihr Fleisch ist nicht nur cholesterinarm und nährstoffreich, sondern schmeckt auch noch herrlich aromatisch und zergeht dabei auf der Zunge. Anders als bei anderen Rindern ist das Fett im Fleisch der Wagyū-Rinder nicht punktuell, sondern gleichmäßig in sehr feiner Marmorierung im Muskelfleisch verteilt.

US Nebraska Beef

Das amerikanische Rindfleisch stammt von Weiderindern der Rasse Lim-Flex, einer Kreuzung von Black Angus und Limousin, deren Aufzucht mit einer ausgewogenen Getreidefütterung beendet wird. Die Rinder wachsen etwa 24 Monate lang auf großen Weiden Nebraskas auf und bekommen am Ende ihrer Weideaufzucht eine Futtermischung aus Mais, Getreide, Heu und Luzernen.

Der zarte und feine Geschmack hebt sich deutlich vom Fleisch der meist nur mit Gras gefütterten Rinder aus Europa und Südamerika ab. Die feine Verteilung des Fettgewebes (Marmorierung) zeichnet die Qualität des Fleisches aus und ist das Ergebnis der speziellen Fütterung.

Rinderfilet

Das Filet ist der begehrteste Muskel des Rinds. Er ist butterweich und liegt unter dem Rückenmuskel – ein Bereich, der so gut wie nie beansprucht wird. Daher ist das Fleisch besonders feinfasrig und mager. Lediglich zwei Prozent des Rindes können als Filetstück genutzt werden. In den USA nennt man das Filet auch Tenderloin.

The Meat Club - More than Taste

Cart Item Removed. Undo
X
X